Osternester für den Verein "Gemeinsam statt einsam Lippstadt"
Fröhliche Zonta-Osternester

Wie können auch wir in dieser außergewöhnlichen Zeit Bedürftigen eine kleine Freude bereiten? Diese Frage stellten sich die Frauen im Zonta Club Lippstadt. Im Gespräch mit dem Lippstädter Verein „Gemeinsam statt Einsam – mit uns durchs Leben“ wurde schnell eine Idee geboren und kurzfristig umgesetzt: Osternester für Bedürftige.

Für gewöhnlich bietet der  Lippstädter Verein in seinen Vereinsräumen an der Geiststraße täglich einen Mittagstisch für bedürftige Menschen. Durch die Verordnungen im Rahmen der Corona-Pandemie musste die Essensausgabe eingestellt werden. Der Verein reagierte schnell: “Wenn unsere Gäste zum Essen nicht zu uns kommen dürfen, dann kommt das Essen eben zu den Gästen”, erklären Gisela Dreier-König und Dieter Dreier, Vorsitzende des Vereins.

Das engagierte ehrenamtliche Team kocht weiter. Für den Mittagstisch wurde ein Lieferservice eingerichtet. Zu den Belieferten zählen Alleinerziehende mit ihren Kindern, bedürftige einsame Menschen und auch Obdachlose. Am Ostersonntag wird das Feiertags-Essen zusammen mit den gespendeten Osternestern an die Bedürftigen ausgeliefert.
„Mit unseren Osternestern möchten wir einen Moment der Freude schenken“, so Zonta Clubpräsidentin Susanne Musga. „Dank der Zusammenarbeit mit dem Verein, kommt das österliche Mitbringsel bei den Bedürftigen an“.
Für den Zonta Club Lippstadt überbrachten Susanne Musga und Dr. Elke Focken die 40 lustig gestalteten Osternester – allesamt mit Süßkram und Knabbereien gefüllt.  Gisela König Dreier und Dieter Dreier freuen sich schon auf die Auslieferung am Ostersonntag.